weyerbuscher weg 25
56587 oberhonnefeld
fon (02634) 981119

 

Presse

Fachzeitschrift Profnail 8/2008
Berichterstattung “Am Tisch” Step-by-Step Modellage [2.741 KB]

Fachzeitschrift Profnail 2/2008
Bericht zur Deutschen Meisterschaft im Naildesign am 07.03.2008 [2.833 KB]

Fachzeitschrift Nailpro 5/2008
Bericht zur Deutschen Meisterschaft im Naildesign am 07.03.2008 [5.530 KB]

Neuwieder Lokalanzeiger vom 26.03.2008

Neuwieder Rhein-Zeitung vom 26.03.2008
Deutsche Meisterin im Nageldesign
Mit einem ungewöhnlichen Titel darf sich Anett Hoffmann aus Straßenhaus nun schmücken: Die staatlich geprüfte Nageldesignerin ist neue Deutsche Meisterin in der Nagelmodellage in Acryltechnik. Auf der größten europäischen Kosmetikmesse in Düsseldorf stellte sie im Wettstreit mit 14 weiteren Teilnehmern ihr Fachwissen unter Beweis. Auch im aktuellen French-Manicure-Stil konnte sie die Jury überzeugen und den Titel erringen. Damit qualifizierte die Inhaberin des Studios „Nails in Design“ sich für die Weltmeisterschaften im nächsten Jahr und wird darüber hinaus 2009 bei den Deutschen Meisterschaften in der Jury die Arbeiten ihrer Kollegen beurteilen.

Westdeutsche Zeitung
Bericht zum Vorentscheid der Deutschen Nail Meisterschaft 2008 [365 KB]

Fachzeitschrift Prof Nail 3/2007

Bericht zur Messe Beauty International 2007/Deutsche Nail Meisterschaft [6.493 KB]

Fachzeitschrift Nailpro 5/2007
Bericht zur Messe Beauty International 2007/Deutsche Nail Meisterschaft [2.772 KB]

Neuwieder Lokalanzeiger vom 07.03.2007
Ein Zeichen für gepflegtes Äußeres!
Attraktive Hände und Fingernägel sind seit jeher ein Zeichen eines gepflegten Äußeren und Schönheit. Darüber hinaus signalisieren kräftige Nägel Gesundheit. Denn Nägel sind nicht nur Aushängeschild sondern auch ein Spiegelbild des Gesundheitszustandes. Im Fachnagelstudio wird daher nicht nur eine Verschönerung der Nägel sondern auch eine Behandlung von Nagelanomalien oder Krankheiten angeboten.

Doch: Warum ist es nur so schwierig, ein Fingernagelstudio zu finden, das überzeugt?
Der Grund:
In Deutschland herrscht Gewerbefreiheit. Der Gesetzgeber hat bislang kaum Richtlinien festgelegt, jeder kann völlig zulassungsfrei und ohne Fachnachweis ein Fingernagelstudio eröffnen. Trotzdem gibt es Verbände und Handwerkskammern, die allgemein verbindliche Richtlinien und Qualitätsstandards für den Beruf der Nail Designer erarbeiten. So kann in einigen Städten vor der Handwerkskammer eine Prüfung zum staatlich geprüften Nail Designer (HWK) abgelegt werden. Auch der Bundesverband Deutscher Nail Designer (BDND) setzt sich für höhere Qualitätsstandards des Berufsbildes ein. Eine qualifizierte Nail Designerin hat ihren Beruf also erlernt und ist zertifiziert. Desweiteren nimmt sie regelmäßig an Fortbildungen teil.

Wer nach dem Studio seines Vertrauens sucht, kann einige Hinweise beachten. Das ganze Institut sollte einen sauberen und hygienischen Eindruck vermitteln. Sterilisierte Instrumente beugen Krankheitserregern vor. Im Studio hängt ein Hygieneplan aus. Es werden ausschließlich Einwegfeilen oder eigene Feilensets für den einzelnen Kunden verwendet. Außerdem braucht eine perfekte Neu-Modellage Zeit. Sie dauert etwa zweieinhalb bis drei Stunden. Diese Zeit ist nötig, um eine genaue Nageldiagnose zu erstellen und dem Naturnagel mit der Erstmodellage die nötige Basis für perfekten Halt und gepflegtem Aussehen zu geben.

Selbstverständlich darf die ausführliche Beratung nicht zu kurz kommen. Vorsicht ist auch bei zu geringem Preis geboten. So ist es etwa für 25,- Euro fast unmöglich, hochwertige Materialien zu verwenden und vollkommenen Service zu bieten.

Ein professionelles Institut beherrscht alle Systeme zur Nagelmodellage. Zusatzleistungen, die nicht zum Standard-Repertoire eines Nagelstudios gehören, wie sogenannte Nagelbeißer-Therapien oder etwa Prothetik deformierter Naturnägel zeichnen ein qualifiziertes Fachinstitut aus. Natürlich kann man im kompetenten Fingernagelstudio auch ,,einfach” eine Verschönerung der Nägel vornehmen lassen. Dabei ist ein perfekt modellierter Nagel von einem ,,Echten” kaum zu unterscheiden. Wer sich davon überzeugen will, kann sich in einem Institut individuell und fachkundig beraten lassen und einen kostenlosen Probenagel modellieren lassen. Mit diesem ersten Eindruck und der Qualität der Arbeit ist es ganz leicht, das Verhältnis von Preis, Leistung und Kompetenz zu prüfen.
Copyright Carmen Grün & Anett Hoffmann